Aue-Bad Schlema ESF

Große Kreisstadt Aue-Bad Schlema

Steckbrief:

Name des Vorhabens:
Anfertigen von Beschilderung von denkmalgeschützten historisch wertvollen Gebäuden der Stadt Aue - Teil 2"; Einzelvorhaben Nr. 2, Übergangs-GIHK der Stadt Aue - Bad Schlema; Weiterleitung an WSE-Wirtschafts-Service-Erzgebirge GmbH
Zeitraum:
24.10.2022 – 29.02.2024
Förderfähige Gesamtkosten:
32.752 €
EU-Betrag:
19.651 €
Ort:
Aue-Bad Schlema
Interventions­kategorie:
152 - Maßnahmen zur Förderung der Chancengleichheit und der aktiven Teilhabe an der Gesellschaft
Förderrichtlinie:
02202 - FRL Nachhaltige soziale Stadtentwicklung ESF Plus 2021-2027 – Teil A
Fördergegenstand:
16591 - Soziale Integration
Spezifisches Ziel:
ESO4.8 - Förderung der aktiven Inklusion mit Blick auf die Verbesserung der Chancengleichheit, Nichtdiskriminierung und aktiven Teilhabe sowie Erhöhung der Beschäftigungsfähigkeit, insbesondere von benachteiligten Gruppen
Zweck und Errungenschaft:
Das Hauptziel besteht darin Langzeitarbeitslose in das Arbeitsleben zu integrieren und Perspektiven aufzuzeigen. Dies erfolgt durch das Anfertigen von Beschilderung von denkmalgeschützten und historisch wertvollen Gebäuden der Stadt Aue. Bei dem Projekt handelt es sich um ein Vorhaben zur Integration in das Arbeitsleben. Dabei liegt der Fokus darauf, dass die Teilnehmer Einblicke in die verschiedenen Bereiche: Design, Herstellung, Anbringung und Öffentlichkeitsarbeit erlangen. Die Kursteilnehmer sind vom ersten Entwurf bis hin zur fertigen Präsentation der Beschilderung aktiv beteiligt und können sich so Fähigkeiten aneignen, welche sie im zukünftigen Berufsleben benötigen. Neben der Vermittlung von handwerklichen Fähigkeiten werden den Teilnehmern auch schulische, soziale und Umweltkompetenzen sowie ein Zusammengehörigkeitsgefühl vermittelt.
Fonds:
ESF

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Alternativ können Sie dies auch verweigern.